google-site-verification: google2f89d170f26c8c65.html

Darjeeling Second Flush Hausmischung

ab 4,60 /50g - 21,00 /250g

Der mittelkräftige Darjeeling Second Flush Hausmischung ist eine gelungene Komposition feinster Darjeelingtees der zweiten Pflückungsperiode; aromatischer, reifer Geschmack.

Artikelnummer: S461 Kategorien: , ,

Beschreibung

 

 

Darjeeling Second-Flush Hausmischung

Der mittelkräftige Darjeeling Second Flush Hausmischung ist eine gelungene Komposition feinster Darjeelingtees der zweiten Pflückungsperiode; aromatischer, reifer Geschmack.

 


 

Allgemeine Information über Hausmischung

 

Bezeichnung:   Schwarzer Tee Darjeeling second flush Hausmischung

Herkunft:   Indien

Second Flush:   Zweite Pflückung, Sommerernte

Pflückungszeit:   Juni –Juli

Blattcharakter:   Dank längerer Sonnenstrahlungen, kräftiges, dunkelbraun bis schwarzes Blatt mit silbrigen oder goldbraunen Tips

Teecharakter:   Kräftig,  aromatisch-würzig,  Noten von kräftigem Honig, jungen Nüssen bei Topqualitäten ebenfalls einer ausgeprägten Muskatel-Note

Teefarbe:   leuchtend helle bis dunkle Bernsteinfarbe

Ziehtemperatur:   90°-95° C (wärme Porzellan Kanne leicht vor!) Siehe Temperaturkunde

Ziehzeit:   3 Minuten (benutze Tea Timer mit akustischem Signal) Hier

Dosierung:   Ca. 4g, entspricht 2 Teelöffel, pro Kännchen mit 500 ml Volumen

Koffein Effekt:   Schnell auftretende Kurzandauernde anregende Wirkung (4g ca. 3-4 Stunden spürbar anregende Wirkung)

Beste Genusszeit:   Bis Nachmittag

Genussart:   Am besten pur, aber auch mit braunem Kandis und/oder mit Tröpfchen Zitrone Ein wahrer Genuss

Bestes Zubehör:   Eine kleine Porzellan Kanne ist das beste für den Teegeschmack, weil der Tee so kein Aroma verliert. Außerdem ist ein großräumiger und geschmacksneutraler Siebeinsatz zu empfehlen. Kannen- und Filterkunde

 

 

Lagerung:
Trocken und kühl lagern! Die Mindesthaltbarkeit wird bei einer sachgerechten Lagerung erreicht. Daher sollte der Tee in einem gut verschließbaren Behältnis aufbewahrt werden.
Dabei sollte maximale Raumtemperatur bei 24°C und die Luftfeuchtigkeit bei max. 70% liegen. Außerdem ist die Aufbewahrung in einer Teedose zu empfehlen.

Das Produkt entspricht zum Zeitpunkt der Lieferung in seiner Zusammensetzung den in Deutschland und der EU geltenden gesetzlichen Vorschriften in der jeweils gültigen Fassung.

Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer gemäß Artikel 8 Absatz 1 Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV):
Tee Pahlevan | 40477 Düsseldorf | Schwerinstr. 18

 


 

Second Flush

„Sommer“ und „Monsun“ Tees ( second flush ) werden in den Monaten Juni und Juli, bzw. bis September geerntet. Auf dem vegetativen Höhepunkt steht die Teepflanze für ca. 4-6 Wochen in Saft und Kraft. Die fleischigen  Blätter ergeben einen sehr attraktiven Tee mit rötlicher Blüte und silbrigen Spitzen (Knospen). Die aufgebrühten Blätter zeigen Veränderungen, schmecken rund, weich, ausgereift, manchmal mit sehr ausgeprägtem Muskat-Aroma und haben deutlich mehr Farbe als die Frühjahrstees. Sie haben eine hell kupfrige rötliche Farbe und ein reiches, vollblütiges Aroma. Die second flush Tees weisen deutlich weniger anregende Wirkung auf als die der first flush Tees.  

Darjeeling: zart blumig bis herb würzig

Der Ablauf der Jahreszeiten bestimmt Vielfalt und Charakter des Darjeeling-Tees. Kühle Nächte und intensive Sonnenstrahlen am Tag geben dem edlen Tee seine charakteristische Not. Immerhin wächst der Darjeeling Tee an den Berghängen des Himalayas. Daher ist der Wachstum umso langsamer. Entsprechend  variiert der Charakter des Tees von mild blumig und leicht bis würzig-aromatisch. Übrigens fast neun Monate im Jahr – von März bis November – wird in Darjeeling Tee geerntet.

Was zeichnet den Darjeeling Tee aus?

Der Arbeitsaufwand bei der Darjeeling-Ernte ist besonders hoch. So braucht man zum Beispiel für ein Kilo Darjeeling First Flush eine Menge von circa 12.000 Blättern. Während für ein Kilo Assam-Tee bereits 4.000 Blätter ausreichen. Während der Erntezeiten steigen die Pflückerinnen früh in die schmalen Pfade der Provinz hinauf. Immerhin gibt es mehr als 80 Teegärten. Weil viele Teesträucher an Hängen stehen, ist der Einsatz von Erntemaschinen hier ausgeschlossen. Ferner sorgen letztlich die Darjeeling-Teegärten für den Fortbestand der manuellen Pflückung. Danach werden  frisch geerntete Teeblätter umgehend zur Verarbeitung in die Fabriken transportiert.

Wie wird der Darjeeling Tee hergestellt?

In Darjeeling werden Tees ausschließlich nach der traditionellen orthodoxen Methode verarbeitet. Nach der dreimonatigen Winterpause werden Anfang März bis Mitte April die ersten zarten Blätter geerntet. Deswegen bietet der First Flush einen besonders zarten, blumigen Geschmack. Dementsprechend groß ist auch die Nachfrage. Die erste Pflückung, die in Deutschland erhältlich ist, heißt Flugtee. Seinen Namen hat dieser Tee daher, dass er ganz frisch aus Indien nach Deutschland eingeflogen wird. Die Blätter des fertig verarbeiteten (fermentierten) First Flush sollten dunkel sein. Es dürfen allerdings einige grünliche, d.h. unvollständig fermentierte Blätter vorkommen. Der Aufguss eines guten First Flush variiert farblich von hellgold über bernsteinfarben bis golden-grünlich. Der Second Flush (Sommertee), der zwischen Mitte Mai und Mitte Juli gepflückt wird, ist dagegen kräftiger und würziger. Die Tassenfarbe reicht von leicht rötlich bis bräunlich.

 

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht n. v.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
0
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.